Taubenabwehr PDF Drucken E-Mail

Gegen Tauben

Gegen Tauben haben wir die richtigen Mittel, unsere geprüften Schädlinsbekämpfer arbeiten jeden Tag im Kampf gegen Tauben.
Die verwilderte "Stadttaube" (Columba livia) ist wohl jedem bekannt und erscheint auf den ersten Blick als harmloser Bewohner von Dächern und Giebeln. Herrenlose und verwilderte Tauben sind die Verursacher zahlreicher materieller Schäden und stellen bei massiertem Auftreten ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar.

Bundesweite kostenlose Hotline: 0800/ 800 8 778
Unser Unternehmen arbeitet bundesweit im Bereich Taubenabwehr.

Gegen Tauben haben wir die richtigen Produkte:

www.destra-shop.com
Destra Fach-Shop mit 10.000 Produkten zur Schädlingsbekämpfung

www.destra-shop.de
Destra Fach-Shop Pflanzenschutz, Taubenabwehr, Biotonnen, Holzschutz



Materielle Schäden:
Taubenkot verunstaltet und beschädigt Gebäudefassaden. Aber auch die Reinigungskosten der Gebäude werden durch die Verschmutzung mit Taubenkot oder Nestmaterial erheblich erhöht. In teiloffenen Lagerhallen nistende Tauben verunreinigen dort lagernde Materialien und Nahrungsmittel. Und schließlich dient auf Dachstühlen abgesetzter Taubenkot oder deren Nistmaterial als ideale Brutstätte für eine ganze Reihe von Vorrats- und Materialschädlingen, die sich letztlich im gesamten Anwesen ausbreiten können.

Gesundheitliche Schäden:
Am Körper der Tauben, in deren Niststätten und Exkrementen finden sich insgesamt etwa 110 verschiedene Krankheitserreger (Viren, Pilze, Bakterien, bakterienähnliche Mikroorganismen) und Parasiten (Einzeller, Würmer, Gliederfüßler). Als wohl bekanntester Parasit gilt hier die Taubenzecke (Argus reflexus), deren Verstecke und Entwicklungsherde im Umfeld der Taubennistungen liegen. Auf der Suche nach einer Nahrungsquelle wandern diese überwiegend nachtaktiven Blutsauger nicht selten vom Standort der Wirtsvögel ab, gelangen dabei in Wohnräume und stechen den schlafenden Menschen.
Systemauswahl zur wirkungsvollen Taubenvergrämung
Es gibt eine Vielzahl von Taubenvergrämungssystemen. Die Planung einer Taubenvergrämungsanlage beinhaltet die optimale Einsatzkombination dieser unterschiedlichen Systeme. Hierbei müssen sowohl Beschaffenheit und optische

Anforderungen u.ä. der zu schützenden Bereiche berücksichtigt werden, als auch das Verhalten der Tiere bedacht werden. So unterscheiden wir im Rahmen unserer Projektierung zwischen Brut- und Schlafplätzen sowie Anflug- und Tagesruheplätzen der Tauben. Erst im Rahmen einer Ortsbesichtigung können diese Komponenten eine umfassende Berücksichtigung finden.
Es gibt verschiedene Vergrämungsmethoden gegen Tauben und andere Vogelarten:

VERNETZUNG
ELEKTRO-IMPULSSYSTEME
DRATHSYSTEME
ANFLUGSPERREN
EDELSTAHL-SPIKES


Gern würden wir Sie bei der Lösung Ihres individuellen Problemes unterstützen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir erstellen Ihnen nach einer unverbindlichen Besichtigung ein Festpreisangebot.
Unterseiten

 

Vernetzung
Die Vernetzung gilt als die sicherste und wirtschaftlichste Methode der Taubenvergrämung.
Die Maschenweite des Netzes ist so ausgelegt, daß die Tauben "ausgesperrt" werden, sich aber nicht im Netz verfangen können.Bei professioneller Montage, richtiger Maschenweite und auf das Gebäude abgestimmter Einfärbung ist diese Schutzmaßnahme optisch kaum wahrnehmbar.

 



Drahtsystem

Die mechanischen Anflugsperren kommen vorwiegend an sehr schmalen Stellen in geringer Höhe zum Einsatz, wo es den Tauben nicht gelingt, diese Maßnahmen durch Anhäufen von Brut- oder Nistmaterial unwirksam zu machen.
Die Anbringung von dünnen, mechanisch gespannten Drähten verhindert den Anflug der Tiere.

Edelstahlspikes
An optisch weniger anspruchsvollen Plätzen, d.h. an Stellen, die entweder nicht einsehbar sind oder sich in größeren Höhen befinden, kommen sogenannte Spikes zum Einsatz.
Auch für Bereiche, in denen es aus wirtschaftlichen Gründen nicht unbedingt sinnvoll ist, ein Impulssystem zu verlegen, bietet sich die Anbringung von Edelstahlspikes an.
zurück

 

Elektro-Impulssystem

Überall da, wo aufgrund von optischen, denkmalschutzrechtlichen oder baulichen Gegebenheiten keine Vernetzung möglich ist, bietet sich die Montage des Elektro-Impulssystem an. Hierbei werden auf den Simsen spezielle matte Plastikhalterungen befestigt. Durch die hierin eingelegten Metallstäbe werden in gleichmäßigen Abständen Spannungsstöße ausgesendet und sind somit hocheffektiv gegen Tauben.

Wir beraten Sie gerne individuell und finden die beste Lösung für Ihr Problem.

Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Bundesweite kostenlose Hotline: 0800/ 800 8 778
Unser Unternehmen arbeitet bundesweit im Bereich Taubenabwehr.