Schädlinge im Bad PDF Drucken E-Mail

So schützen Sie Ihr Bad vor Schädlingen

In einem Badezimmer kommen zwei Faktoren zum Tragen, die es zum idealen Lebensraum für bestimmte Schädlinge macht, wenn keine vorbeugenden Maßnahmen getroffen werden. Feuchtigkeit und Wärme treffen im Badezimmer aufeinander und bilden eine tropische Atmosphäre und wer schon einmal in den Tropen oder Subtropen seinen Urlaub verbrachte, weiß, dass sich insbesondere Insekten in diesem Klima sehr wohl fühlen.

Im heimischen deutschen Badezimmer sind es die berühmten Silberfischchen sowie Kakerlaken und natürlich Schimmelpilze, die sich gerne als Untermieter einnisten.

Welche Gegenmaßnahmen sind zu treffen?

Insekten wie auch Schimmelpilze mögen weder Kühle noch Trockenheit. Dem sollte insofern Rechnung getragen werden, dass das Badezimmer nicht durchgehend tropische Temperaturen aufweist. Also die Heizung erst bei Bedarf aufdrehen, etwa kurz vor dem Duschen. Da Badezimmer vom Volumen her meist kleiner gestaltet sind als normale Räume, lässt sich die Zimmertemperatur leicht herauf und wieder herunterregeln. Das hilft zudem bei der monatlichen Heizkostenabrechnung. Gegen die hohe Luftfeuchtigkeit kann ein Ventilator helfen, idealerweise in Verbindung mit einem Abluftrohr, das nach außen führt. Der im System integrierte Abluft-Ventilator befördert die feuchte Luft nach außen und entzieht damit den Schädlingen eine weitere Lebensgrundlage. Verfügt das Badezimmer über ein Fenster, sollte dies zur Belüftung nach dem Badezimmerbesuch geöffnet werden. In der kalten Jahreszeit genügt das kurzfristige Stoßlüften. Aber im Winter ist der Schädlingsbefall meist so oder so geringer.

Wenn sich Schimmel festgesetzt hat

Ein sehr hartnäckiger und zudem gefährlicher Schädling ist der Schimmelpilz, der sich gerne zuerst in Vertiefungen von Fliesenfugen bildet und sich langsam immer weiter ausbreitet. Je größer der sichtbare Befall desto tiefer ist der Schimmelpilz in das Mauerwerk eingedrungen und umso schwieriger wird die Bekämpfung. Darum sollte schon den Anfängen gewehrt werden. Am besten erfolgt einmal pro Woche eine gründliche Reinigung des Badezimmers mit einer desinfizierenden Lösung. Dazu finden sich unterschiedliche Produkte in den Drogerien, darunter auch biologisch gut abbaubare Stoffe, die das Grundwasser nicht belasten. Damit nur Sie und ihre Familie das Badezimmer nutzen, ohne unerwünschte Untermieter.

 

Quelle: www.venisan.de/Badluefter-Kleinraumventilatoren